Diese Website verwendet Cookies zur Profilerstellung, die auch von Dritten stammen.  Für weitere Informationen hier klicken.  Wenn Sie diese Meldung schliessen oder die Website weiter benutzen, genehmigen Sie den Einsatz von Cookies.
 Flou
DER SCHLAF DES GERECHTEN,
ABER NICHT IMMER IST DIE MATRATZE RECHT.
DER SCHLAF DES GERECHTEN,
ABER NICHT IMMER IST DIE MATRATZE RECHT.
Der Schlaf stellt den Abschluss des Tages dar, den Moment, in dem Kräfte und Energie zurückgewonnen werden um den nächsten Tag frisch gerüstet angehen zu können. Und gerade weil unser heutiger Alltag voller sitzender Tätigkeiten, Arbeit, Bewegungsmangel und Stress ist, sollte der Wahl der richtigen Matratze etwas mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden.
Um unsere Bedürfnisse erkennen und entsprechende Ratschläge einholen zu können, sollten wir zunächst unseren eigenen Lebensstil analysieren.
  •  Flou
    PHASEN DES SCHLAFES
    PHASEN DES SCHLAFES
    Schlafen: eine natürliche und notwendige tägliche Tätigkeit, während des Schlafes wird Energie getankt und das körperlich-geistige Gleichgewicht wiederhergestellt. Am Ende jedes Tages kommt der Schlaf und man schläft ein: es gibt keinen genauen Moment, jeder hat seinen eigenen Moment, je nach Lebensstil, Verpflichtungen und Bedürfnissen.

    Jede Nacht wechseln sich REM-Schlafphasen und Nicht-REM-Schlafphasen ab. REM bedeutet Rapid Eyes Movement: während dieser Phase träumt man und die Augen führen unter den halbgeschlossenen Lidern schnelle Bewegungen aus. In der Nicht-REM-Phase wechseln sich leichter Schlaf und Tiefschlaf Stadien ab. Diese Stadien können stabil und erholend sein, oder instabil und leider nicht erholend.

    Nur kurz andauernde Mikro-Aufwachmomente unterbrechen den Schlaf, ohne dass der Schlafende etwas davon merkt. Ist die Anzahl der Mikro-Aufwachmomente gering, bleibt die Qualität des Schlafes gut, sind es jedoch zu viele, erfüllt der Schlaf seine eigentliche Funktion nicht und beim Aufwachen man hat das Gefühl von Abgeschlagenheit und Mattigkeit.
  •  Flou
    DIE GEFAHREN DES STRESSES
    DIE GEFAHREN DES STRESSES
    Stress bzw. eine übermäßige Ermüdung von Körper und Geist verändert die allgemeine Schlafqualität. Länger andauernde Stresskonditionen können zu Schlaflosigkeit führen, einer echten Schlafstörung.

    Wer unter Schlaflosigkeit leidet, schläft nicht gut, erholt sich nur ungenügend, kann keine Energie auftanken und am darauffolgenden Tag wird diese Person unter Schläfrigkeit, Energieabfall, Konzentrationsschwierigkeiten und Stimmungsschwankungen leiden (Nervosität, Ungeduld, Übellaunigkeit).

    Schlaflosigkeit lässt sich bekämpfen, auch ohne auf Arzneimittel zurückgreifen zu müssen, oft durch einfache Maßnahmen und den Wechsel einiger Gewohnheiten.
  •  Flou
    DIE REGELN FÜR EINEN GUTEN SCHLAF
    DIE REGELN FÜR EINEN GUTEN SCHLAF
    Der Italienische Verband für Schlafmedizin (A.I.M.S.) hat einige wichtige Regeln zusammengefasst. Beachtet man diese, kann man zahlreiche Vorteile daraus schöpfen: es ist wichtig, jeden Tag zur gleichen Zeit zu Bett zu gehen und aufzustehen; sollten wir vor dem Klingeln des Weckers wach werden, ruhig aufstehen und den Tag beginnen.

    Sollte man nach dem Zubettgehen nicht einschlafen können, lieber aufstehen und sich eine entspannende und beruhigende Tätigkeit suchen, ein warmes Bad nehmen (keine Dusche), ein gutes Buch lesen, einen Kräutertee oder –Aufguss trinken.

    Viele Ärzte, Homöopathen und Naturheilkundler empfehlen nach dem Abendessen mindestens drei Stunden verstreichen zu lassen, bevor man zu Bett geht, und schwer verdauliche und aufwendig zubereitete Speisen zu vermeiden.

    Bewegung ist wichtig, jeden Tag und vor allem am Nachmittag. Und genauso wichtig ist es, die Probleme des Tages nicht ins Schlafzimmer mitzunehmen.

    Der Italienische Verband für Schlafmedizin (A.I.M.S.) unterstreicht, dass man bestimmte Tätigkeiten lieber sein lassen sollte. Nicht zu Bett gehen, wenn man nicht müde ist. Auch Arbeiten, Essen, Lernen vermeiden, sowie im Bett nicht fernsehen.

    Schläft man tagsüber, kann man nachts schlechter schlafen. Koffeinhaltige Getränke, Alkohol oder andere anregende Getränke vor dem Zubettgehen erschweren es einem, sich zu entspannen, genauso wie Rauchen und intensive körperliche Tätigkeit kurz vor dem Schlafengehen.
  •  Flou
    SCHLAFSTÄTTE
    SCHLAFSTÄTTE
    Gut schlafen bedeutet bessere Schlafqualität. Eine vom Centre Hospitalier Universitaire aus Montpellier durchgeführte Studie hat gezeigt, dass eine neue Matratze in Kombination mit einer geeigneten Liegefläche im Vergleich zu einer 10 Jahre alten Matratze zu 53 Minuten mehr Schlaf führt, die Wartezeit vor dem Einschlafen verringert sich um 20 Minuten und die gesamte Wachzeit um 30 Minuten.

    Eine gute Matratze muss bequem sein und die Wirbelsäule optimal stützen. Nach 8/10 Jahren Gebrauch sollte die Matratze gewechselt werden, da sie an Elastizität sowie ihr Anpassungsvermögen an den Körper des Schlafenden verliert.
  •  Flou
    MILBEN UND ALLERGIEN
    MILBEN UND ALLERGIEN
    Die Matratze ist periodisch zu lüften, einfach Decken und Laken einige Stunden weglassen. Die Körpermasse besteht zu 40-60% aus Wasser, in den Muskeln ist dieser Prozentsatz sogar noch höher (circa 65-75%).

    Während des nächtlichen Schlafes wird durch Schwitzen oder Ausatmung Feuchtigkeit abgegeben.

    Diese Feuchtigkeit durchdringt auch die Matratze und um Stauungen zu verhindern, muss die Feuchtigkeit an die Umgebung abgegeben werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, auch den unteren Teil des Bettes angemessen zu lüften.
  •  Flou
    IST MAN ALLEIN, SOLLTE MAN BESSER IN DER RICHTIGEN STELLUNG SCHLAFEN.
    IST MAN ALLEIN, SOLLTE MAN BESSER IN DER RICHTIGEN STELLUNG SCHLAFEN.
    Die Position, die man im Schlaf einnimmt, erzählt sehr viel mehr über uns als wir denken und kann viele Aspekte unseres Charakters verraten.
  •  Flou
    Flou

    SEESTERNPOSITION

    Wer in dieser Position schläft, schliesst schnell Freundschaften, hört zu und ist immer hilfsbereit. Er bleibt jedoch gern für sich und übernimmt oft ungern Verantwortung.

    Flou

    RUMPFPOSITION

    Aus Bequemlichkeitsgründen nehmen oft schwangere Frauen diese Stellung ein. Im Allgemeinen sind diejenigen, die in der Rumpfposition schlafen, gesellig und mögen die Gesellschaft anderer.

  •  Flou
    Flou

    POSITION DES SUCHENDEN

    Aufgeschlossenheit ist typisch für denjenigen, der in dieser Position schläft, auch wenn er Zeit und Besinnung bracht um eine Entscheidung zu tre en. Hat er die jedoch getro en, bringt man ihn nur schwer von seiner Meinung ab.

    Flou

    FÖTUSPOSITION

    Eine sensible Person, die sich gern entspannt. Diese Position ist typisch weiblich.

  •  Flou
    Flou

    SOLDATENPOSITION

    Streng mit sich und den anderen, wer diese Stellung einnimmt, ist immer ruhig und reserviert und bevorzugt einen geordneten und regulären Lebensstil.

    Flou

    POSITION FREIER FALL

    Abweisend, tendenziell passiv und schnell genervt; wer diese Stellung bevorzugt, liebt keine Kritik und geht stressigen Situationen lieber aus dem Weg.

  •  Flou
    AUCH IN DER PARTNERSCHAFT SPRECHEN SCHLAFSTELLUNGEN BÄNDE.
    AUCH IN DER PARTNERSCHAFT SPRECHEN SCHLAFSTELLUNGEN BÄNDE.
  •  Flou
    Flou

    LÖFFELCHENPOSITION

    Diese Position weist darauf hin, dass man sich gerne sicher fühlen möchte und steht für ein solides und harmonisches Paar. Die Soziologin Thomas ist der Meinung, dass diese typisch für Personen sei, die sich in der zweiten festen Beziehungen be nden, einmal bereits verlassen wurden und nach Sicherheit und Schutz streben.

    Flou

    PFORTENPOSITION

    Wenig Neigung zum Dialog, auch in Präsenz wichtiger Argumente, zeichnet diejenigen aus, die in dieser Stellung schlafen.

  •  Flou
    Flou

    DOMINIERENDE POSITION

    Wie bereits der Name sagt, weist das Paar, das in dieser Position schläft, tendenziell eine wenig ausgeglichene und nicht gerade gleichberechtigte Beziehung zueinander auf. Einer der beiden versucht den anderen zu dominieren.

    Flou

    POSITION WIE AM TATORT

    Ihrem Namen zum Trotz wird diese Position hingegen von Paaren eingenommen, die mit ihrer BeziehungvollzufriedensindundihrLiebesverhältnisruhig und entspannt leben.

  •  Flou
    Flou

    KOALA-POSITION

    Achtung: was wie eine perfekte Liebesbeziehung aussieht, kann ein etwas exzessiver Wunsch nach Besitz sein und auf eine obsessive und erdrückende Zuneigung hinweisen.

    Flou

    RÜCKEN AN RÜCKEN

    Die Paare, die sich den Rücken zuweisen, zeigen, dass sie eine sehr solide Bindung und die Fähigkeit haben, auch Krisen zu meistern und gemeinsam zu überstehen.